"Don´t just travel to Ireland, love Ireland!"

"Don´t just travel to Ireland, love Ireland!" - war eines der ersten Sätze die ich nach der Ankunft hier gelesen und nach bereits zwei Tagen vollkommen verstanden habe. Irland hat nicht nur eine atemberaubende Natur zu bieten, Irland überzeugt auch mit seiner unglaublichen Freundlichkeit und Offenheit! Ob Bus- oder Taxifahrer bei Nacht, ob gestresste Verkäufer und Verkäuferinnen an Sonntagen oder ob Morgenmuffel in überfüllten Straßen, JEDER ist freundlich und bereit zu Helfen! Diese Erfahrung durfte ich direkt an meinem ersten Tag bei der Suche der Sprachschule sammeln. Ein Highlight der ersten Woche hier in Dublin war die unbeschreibliche Atmosphäre während des gefallenen Tors der Irischen Mannschaft bei der EM. Wir hörten Jubel aus jedem Haus, die Fans stürmten aus den Pubs auf die Straße, strahlten und nahmen sich in die Arme, die Taxifahrer hupten und die Zeit stand für einen Moment still.   - Reason 1 to love Ireland -    Der Unterricht in der Sprachschule hat sehr viel Spaß gemacht. Durch die vielen verschiedenen Leute aus verschiedenen Ländern war es sehr abwechslungsreich. Dadurch lernt man nicht nur Englisch sondern auch ein paar Wörter Japanisch oder Italienisch :P Nach der Sprachschule und am Wochenende hatten wir sehr viel Zeit nicht nur Dublin sondern auch Orte wie den "Howth Harbour", den "Pheonixpark" und die "Cliffs of Moher" zu entdecken. Hier in Dublin ist keine Straße wie die andere. Schlendert man eine halbe Stunde durch Dublin City sieht man die Vielfalt der Orte und deren Bewohner, die Vielfalt der Gefühle und Erinnerungen die geweckt werden. Die vielen Altbauten und der Fluss "Liffey", der Dublin in eine Nord- und Südseite teilt, erwecken den Schein in Köln zu sein. Neubauten, moderne Einkaufsstraßen und Shoppingcenter erinnern an Städte wie Düsseldorf. Große Arenen wie der "Croke Park" und große Städteparks wie der "Pheonix" laden dazu ein sich wie in Berlin zu fühlen. Der Mix des Neuen und des Alten setzten die Kirsche auf das Sahnehäubchen.  - Reason 2 to love Ireland -    Es gibt Tage, da wird einem alles zu viel. Die vielen Menschen, der viele Verkehr und selbst das Handy kann zu einem Störfaktor mutieren. Für solche Tage hat Irland eine Lösung parat :) Ein Ausflug zum "Howth Harbour" oder zum "Lighthouse - The great south wall" erweckt wahre Wunder. Der Ausblick, am besten bei Sonnenuntergang, ist atemberaubend! Hier ist "abschalten" ein Muss. Ist man dazu bereit ca. 3 Stunden zu fahren anstatt nur eine halbe Stunde, so kann man zu den "Cliffs of Moher" fahren und die Seele dort baumeln lassen. Leider hatten wir an unserem Tag Pech. Außer Nebel war weit und breit nichts zu sehen :( Da man Irland in wenigen Stunden überqueren kann, kann man viele weitere bezaubernde Orte besuchen bei denen die Wetterlage egal ist :P  - Reason 3 to love Ireland -  Nun fängt mein Praktikum in einem Shop mitten in der Temple Bar an. Ich bin sehr gespannt und melde mich mit neuen Erfahrungen und Bildern zurück!